Hygieneplan der Burgsitzschule

gültig ab 22.03.2021 

Wer sich schützt, schützt auch andere! 

Während des Schulbetriebes müssen besondere Verhaltensregeln und Hygienevorschriften beachtet werden, die auf Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums beruhen:

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

Wir bitten alle Mitglieder der Schulgemeinde die folgenden Regelungen und Verhaltensvorschriften gründlich zu lesen und sie zu beachten. Die Klassenlehrkräfte und die Erziehungsberechtigten verdeutlichen den Schülerinnen und Schülern die Notwendigkeit zur Einhaltung.

 

  1. Allgemeine Verhaltensregeln

 

  • Mund-Nasen-Bedeckung (MVB):

Eine Mund-Nase-Bedeckung ist während des Unterrichts und außerhalb der Klassenräume verbindlich zu tragen. Laut Ministerium wird das Tragen einer FFP2-Maske oder einer OP-Maske empfohlen.

  • Hände waschen:

Alle in der Schule sind aufgefordert, regelmäßig und gründlich (20-30 Sek.) die Hände mit Seife zu waschen. Dies ist besonders wichtig nach dem Betreten des Gebäudes – auch nach den Pausen. Geschlosssene Türen sollten mit dem Ellenbogen geöffnet werden.

  • Abstand halten:

Wo immer möglich – im Schulgebäude sowie im Außenbereich – ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Auf Händeschütteln, Umarmungen und jeglichen Körperkontakt muss verzichtet werden.

  • Richtig niesen und husten:

Bitte in ein Papiertaschentuch, welches danach sofort in den Mülleimer geworfen wird. Anschließend bitte HÄNDE WASCHEN. Falls kein Tuch zur Hand ist, bitte in die Armbeuge niesen oder husten.

 

  1. Regelungen in den Klassenräumen

 

  • Abstand

Die Abstandsregel ist im Klassenraum aufgehoben. Die Schülerinnen und Schüler bekommen feste Sitzplätze.

  • Frühstück

Die Lernenden nehmen weiterhin ihr Frühstück auf dem Pausenhof ein.

  • Die Räume

Die Klassenräume müssen regelmäßig und intensiv gelüftet werden: Alle 20 Minuten ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über die Dauer von 3 bis 5 Minuten vorzunehmen. Die Oberflächen werden täglich nach Unterrichtsschluss gereinigt, Stühle daher bitte nicht hochstellen! Vor Verlassen des Unterrichtsraumes kehrt der Ordnungsdienst bitte durch.

 

  1. Die Pausen

 

  • Den einzelnen Jahrgängen sind Pausenbereiche zugeordnet (s. Anlage „Pausenbereiche“).

Die Jahrgänge 7 – 10 verbringen (versetzt) eine große Pause draußen und eine im Klassenraum. Die genaue Regelung wird über die Klassenlehrkräfte kommuniziert.

  • Zum Beginn der Pause begeben sich die Schülerinnen und Schüler mit Abstand zu ihrem Pausenbereich. Dort muss weiterhin Abstand zu Schülerinnen und Schülern anderer Klassen eingehalten werden. Bei Unterrichtsbeginn begeben sich die Lernenden geordnet zurück in die Klassenräume und nehmen nach dem Händewaschen an ihrem Tisch Platz. Sollte der Raum verschlossen sein, halten sie eigenverantwortlich den Mindestabstand zueinander ein.
  • Die Klassen 1 – 4 warten bei Lehrer*innen-Wechsel mit Abstand auf dem Schulhof.
  • Bei Regen bleiben alle Lerngruppen in ihren Klassenräumen. Die Lehrkräfte, die sonst im Außenbereich eingesetzt sind, wechseln dann entsprechend des Planes ihre Aufsichtsbereiche.
  • Die Ausleihe von Spielgeräten ist momentan nicht möglich.

 

  1. Die Wege

 

  • Alle Lernende betreten und verlassen das Schulgebäude durch einen Eingang, der ihrem Unterrichtsraum am nächsten liegt.
  • In den Treppenhäusern und Fluren sollen alle rechts gehen.

 

  1. Besondere Hinweise

 

  • Personen mit Symptomatik wie Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall dürfen die Einrichtung nicht betreten! In diesen Fällen setzen Sie sich dringend mit ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin in Verbindung und informieren Sie die Schule. Im Falle einer akuten Erkrankung in der Schule muss die betroffene Person in einen eigenen Raum gebracht werden. Es folgt so schnell wie möglich eine Freistellung und, bei Minderjährigen, Abholung durch die Eltern.
  1. Bei Nichteinhaltung des Hygieneplans und der Verhaltensregeln kann bei groben oder wiederholten Verstößen zu Sanktionen führen.