Im Rahmen von drei Schulentlassungsfeiern am 12. und 13.07.2021 verabschiedete die Burgsitzschule in diesem Jahr 86 Schülerinnen und Schüler und gratulierte ihnen herzlich zu einem erfolgreichen Schulabschluss.

Erneut musste die feierliche Verabschiedung unter Corona-Bedingungen stattfinden, sodass es einige besondere Rahmenbedingungen zu beachten gab. Trotz dieser Einschränkungen ist Schulleiterin Sieglinde Strieder jedoch sehr froh, dass die Verabschiedung überhaupt stattfinden konnte. „Einige Schülerinnen und Schüler haben die Burgsitzschule 10 Jahre lange besucht und da gehört doch eine angemessene Verabschiedung dazu“, so Frau Strieder. Und sie ergänzte: „Natürlich ist der Aufwand mit drei statt einer großen Veranstaltung viel größer, aber für unsere Schülerinnen und Schüler, die in den vergangenen Monaten auf so viel verzichten mussten, haben wir das gern auf uns genommen.“ Und so gab es eine eigene Verabschiedungsfeier für die Klasse H9, eine für die beiden Klassen Gy10 und eine für die beiden Klassen R10.

Die Feiern zeichneten sich durch ein schönes Programm aus. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, um auf ihre Zeit an der Burgsitzschule zurückzublicken. Sie präsentierten Fotos von besonderen Ereignissen und richteten einige Worte an die Gäste. Vor allem bedankten sie sich hierbei bei den Lehrkräften, die sie in den vergangenen Jahren und insbesondere in der Homeschooling-Zeit gut unterstützt hätten. Auch Präsente wurden als Zeichen der Dankbarkeit von ihnen überreicht. Die Klassenelternbeiräte Frau Tögel und Frau Acker nutzten die Gelegenheit, um mit Schulranzen und Schultüte an die Einschulung zu erinnern und bedankten sich ebenfalls bei den Lehrkräften. Den Schülerinnen und Schülern wünschten sie alles Gute für ihre Zukunft.

Besonders berührend waren die Worte der Klassenlehrkräfte. Auch sie bedankten sich für die schöne gemeinsame Zeit und fanden persönliche Worte für ihre Schülerinnen und Schüler, indem sie besonders auf die unterschiedlichen Stärken verwiesen und deutlich machten: Jeder ist gut, so wie er ist.

Für die musikalische Umrahmung sorgte Stefan Metz. Er präsentierte zwei Stücke und sorgte damit für eine besondere Atmosphäre. Auch Frau Strieder gratulierte den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich und gab ihnen eine wichtige Botschaft mit auf den Weg: Angesichts dieser Generation junger Menschen blicke sie optimistisch in die Zukunft, denn die Schülerinnen und Schüler hätten gezeigt, dass sie sich an Regeln halten können und Einschränkungen in Kauf nehmen, um andere zu schützen. Auch in Zukunft werde ihre Solidarität, ihr kritisches Denken und ihr Engagement gefragt sein, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können.

Ein Höhepunkt der Veranstaltungen waren die Ehrungen für die Schülerinnen und Schüler, die mit besonderen schulischen Leistungen beeindrucken konnten. Insgesamt 28 von ihnen schafften einen besseren Notendurchschnitt als 2,0 und hiervon erzielten Marleen Hupfeld aus der Klasse R10b und Arvid Konheiser aus der Klasse Gy10a den hervorragenden Durchschnitt von 1,0. Die Burgsitzschule ist auf diese beeindruckenden Leistungen sehr stolz und würdigte diese mit einem Präsent. Darüber hinaus wurde Angelie Sachelli aus der Klasse H9 für ihren außerordentlichen Einsatz für ihre Klasse ausgezeichnet. Immer wieder hat sie sich für Klassenveranstaltungen und -projekte stark gemacht und somit einen wichtigen Teil zur Klassengemeinschaft beigetragen. Außerdem muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler ihren Schulabschluss geschafft haben, auch dies ist keine Selbstverständlichkeit.

Die Burgsitzschule freut sich mit allen Abgängerinnen und Abgängern und gratuliert ihnen herzlich zu ihrem Abschluss.