Seit Anfang des Schuljahres sind einige neue Gesichter an unsere Schule gekommen. Hiermit wollen wir, der WPU-Kurs Journalistik, die neuen Lehrkräfte nach und nach vorstellen. Porträtfotos sind im Verwaltungstrakt neben dem Sekretariat zu finden.

Heute stellen wir Herrn Kliebe vor.

Interview Herr Kliebe

Warum haben Sie sich für die Burgsitzschule entschieden?

Ich wurde angerufen, weil ein dringender Sportbedarf bestand. Außerdem wohne ich in der Nähe und kann auf dem Weg zur Schule meinen Hund bei meinen Eltern abgeben.

Waren Sie schon an einer anderen Schule?

Ja, ich war vorher in Hessisch Lichtenau an der Gesamtschule und in Kassel am Wilhelmsgymnasium.

Welche Fächer unterrichten Sie?

Ich unterrichte Deutsch, Sport und Geschichte.

Welche Fächer waren in Ihrer Schulzeit Ihre liebsten? Welche mochten Sie überhaupt nicht?

Ich mochte Geschichte und Sport sehr gerne. Physik, Chemie und Mathe konnte ich überhaupt nicht leiden.

Was war früher Ihr Traumberuf?

Ich wollte früher entweder Polizist oder Lehrer werden.

Warum haben Sie sich dazu entschieden, Lehrer zu werden?

Ich arbeite gerne mit Kindern und jungen Menschen. Außerdem gebe ich gerne Wissen aus meinen Interessenbereichen weiter.

Wie kommen Sie mit den Kollegen zurecht? Fühlen Sie sich wohl?

Die Kollegen sind top. Ich komme sehr gut mit den jüngeren Kollegen zurecht und auch mit den älteren Kollegen kann man auch mal einen Spaß machen.

Wie würden Sie sich selbst einschätzen? Eher streng oder gelassen?

Ich bin eher lässig, aber wenn es nötig ist, werde ich auch strenger.

Würden Sie sich selbst im Unterricht haben wollen?

Ich muss ja jetzt mit „Ja“ antworten. *lacht* Nein, aber wenn man sich nicht selbst haben möchte, macht man doch irgendetwas falsch, oder?

Haben Sie es schon mal bereut, sich für diesen Job entschieden zu haben?

Nein, noch gar nicht.

Eine witzige Anekdote aus dem Beruf?

Ich war in einer ersten Klasse und ein Mädchen hat geweint. Als ich gefragt habe, was denn los sei, antwortete sie, sie wäre geärgert worden. Auf die Frage, wer sie geärgert hätte, sagte sie, dass sie es vergessen hätte.

Welche drei Dinge würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen?

Ich würde meinen Hund, einen Fußball und eine Klasse zum Triezen mitnehmen.