Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in Ergänzung des Schreibens von Herrn Kultusminister Lorz vom 21.01.2021 gebe ich Ihnen im Folgenden die Ausgestaltung für die Burgsitzschule Spangenberg zur Kenntnis:

  1. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen erhalten ihre Zeugnisse am Freitag, den 29. Januar 2021, in der 3. Stunde durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Da wir bei den hohen Infektionszahlen niemanden einem Ansteckungsrisiko bei der Fahrt zur Schule, in der Schule selbst oder bei der Fahrt nach Hause aussetzen möchten, haben wir uns dazu entschieden, allen anderen Schülerinnen und Schülern eine Zeugniskopie über das Schulportal zukommen zu lassen. Erst nach Beendigung des Distanzunterrichts werden die Originalzeugnisse ausgehändigt. Die Klassen 4 und 6 erhalten ihre Zeugniskopien zusammen mit den Anmeldeformularen für den weiteren Schulbesuch auf dem Postweg.

  2. Der bewegliche Ferientag am Montag, den 1. Februar 2021, bleibt bestehen. An diesem Tag finden für alle Jahrgänge kein Distanzunterricht und kein Präsenzunterricht statt. Auch die Betreuung findet an diesem Tag nicht statt.

  3. Für das zweite Halbjahr müssen wir einen neuen Stundenplan erstellen, da Frau Larenz-Gründel in den Ruhestand verabschiedet wird und wir Frau Fenstermann (D/ev. Rel.) als neue Kollegin begrüßen können. Der Stundenplan wird den Schülerinnen und Schülern rechtzeitig zum Schulbeginn am kommenden Dienstag durch die Klassenlehrkräfte zugestellt.

  4. Die Schule stellt Bescheinigungen für die Beantragung von Kinderkrankengeld aus. Wenden Sie sich hierfür bitte an das Sekretariat (05663/225).

  5. Viele Eltern, die ihr Kind in der „Klecksi“ angemeldet haben, haben diese für ihr Kind in der Zeit des Aussetzens des Präsenzunterrichtes nicht nutzen können. Stattdessen haben sie ihr Kind zu Hause betreut und damit zur Kontaktbeschränkung beigetragen. Obwohl die Kosten weiterhin laufen, hat der Vorstand des Schulfördervereins beschlossen, diesen Eltern die Beiträge für Januar zurückzuerstatten. Wenn das Infektionsgeschehen es zulässt und vorbehaltlich der weiteren gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern ist ab dem 15. Februar geplant, die Jahrgangsstufen 1 bis 6 im Wechselunterricht zu beschulen. Das bedeutet: Die Kinder wechseln zwischen dem Unterricht in der Schule und zuhause. Parallel zum Präsenzunterricht in der Schule wird dann wieder eine kostenfreie Notbetreuung eingerichtet werden müssen. Daher werden wir auch für den Monat Februar keine Kosten für die Klecksi erheben, unabhängig davon, ob Kinder diese besuchen oder nicht.

  6. Da wir an der Burgsitzschule seit Beginn dieses Kalenderjahres einen Breitbandanschluss nutzen können, wird es möglich sein, während der Phase des Wechselunterrichts die Schülerinnen und Schüler, die zuhause sind, per Video zum Unterricht hinzuzuschalten. Sofern dies sinnvoll erscheint, werden einige Lehrkräfte davon Gebrauch machen. Vorsorglich bitten wir Sie, uns das Formular „Einverständnis Videokonferenzen“, das im Downloadbereich zur Verfügung gestellt wird, zur Kenntnis zu nehmen und uns unterschrieben zum Beginn des Wechselunterrichts zukommen zu lassen. Im Falle Ihres Widerspruchs lassen Sie es uns bitte unverzüglich unterschrieben zukommen.  

Wir hoffen sehr, Ihre Kinder bald wieder persönlich an der Schule begrüßen zu können.
 
Mit freundlichen Grüßen

S. Strieder

-Schulleiterin-