Projekte

Unser Schlüsselbrett ist ab sofort erhältlich!

Nach langem Warten kommen wir endlich dazu, unsere Produktion fortzusetzen. Sie können ab sofort das individuelle Schlüsselbrett erwerben. Dieses Schlüsselbrett ist in schwarz, grau, weiß und geölt erhältlich. Preis: ab 13,99€.

Bei Interesse melden Sie sich gern per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Im Namen der Schülerfirma sBufi

Marleen Hupfeld

Auch uns hat der Lockdown ausgebremst, umso mehr freuen wir uns, dass wir wieder mit großen Schritten an unserem Produkt – einem individuellen Schlüsselbrett – weiterarbeiten können.

Für alle, die uns noch nicht kennen, folgende Info:                                                                                   

Im WPU-Kurs haben wir im letzten Schuljahr die Schülerfirma „sBufi“ (Spangenberger Burgsitzfirma) gegründet. Einige unserer Mitarbeiter/innen haben uns leider zum Ende des vergangenen Schuljahres verlassen, andere sind jetzt neu dazugekommen. Wir sind nun       18 Schüler/innen und werden bei unserer Arbeit von Frau Reichmann unterstützt. In unserer Firma sind die Aufgaben verteilt. Es gibt verschiedene Abteilungen: Produktions-, Marketing- und Finanzabteilung. An unserer Spitze steht – wie in anderen Firmen auch – die Geschäftsleitung, ebenfalls zwei Schüler.

Mit 19 Schülerinnen und Schülern aus dem Jahrgang neun und der Unterstützung von Frau Reichmann und Frau Reges haben wir im Rahmen unseres WPU-Kurses eine Schülerfirma namens „sBufi“ (Spangenberger Burgsitzfirma) gegründet. Unsere Firma produziert und verkauft individuelle Schlüsselbretter aus Holz.

Tage der Gemeinschaft? Anti-Mobbing-Woche? Streitschlichter? GUD?

Was ist das und was soll das?

Ein kurzer Rückblick

Im Herbst 2012 hat das Kollegium der Burgsitzschule beschlossen, die Förderung einer demokratischen Schulkultur zu einem Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an der Burgsitzschule zu machen.

Vom März 2013 bis zum Juli 2014 haben sich eine Reihe Lehrerinnen und Lehrer, die SV und auch Eltern in verschiedenen schulinternen Fortbildungen, Workshops und Informationsveranstaltungen informieren, beraten und fortbilden lassen, um sich dann gemeinsam auf den Weg zu machen.

Warum gibt es den Trainingsraum an der BSS?
Ein wichtiges Ziel der Pädagogik ist es, Schüler/innen zu eigenverantwortlichem Denken und Handeln anzuleiten, so dass sie u. a. lernen, die Rechte anderer zu respektieren und verantwortlich für sich und andere zu handeln. Schüler und Lehrer haben das Recht auf einen möglichst störungsfreien Unterricht. Unterrichtsstörungen sind für beide Seiten unangenehm und können den Unterricht bzw. das Lernen erheblich beeinträchtigen. Mit dem Trainingsraum gibt es eine Möglichkeit, Unterricht weitgehend störungsfrei durchzuführen. Dieser Raum steht Schülern zur Reflexion ihres Verhaltens zur Verfügung. Dort wird mit Lehrern, die eigens für solche Gespräche ausgebildet sind, problematisches Verhalten aus dem Unterricht reflektiert. Konsequenzen und Problemlösungen werden im Gespräch thematisiert. Das Konzept des TZR bringt also für Schüler und Lehrer einen großen Gewinn: Die Schüler lernen, dass sie über ihr Verhalten im Unterricht selbst entscheiden, also im Denken und Handeln eigenverantwortlich sind. Die Lehrkraft im Unterricht entscheidet nämlich nicht über den Gang zum Trainingsraum, sondern der Schüler selbst. Klassenregeln und Schulordnung unterstützen die Orientierung und Eigenverantwortlichkeit der Schüler. Regeln sind ein integraler Bestandteil des Trainingsraum-Programms.

Kalender

Juni 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Schulportal Hessen

Moodle Compressed 1

Zum Seitenanfang