Einen ganz besonderen Eindruck in die naturwissenschaftliche Forschungspraxis konnten die Schüler der Gymnasialklassen der Burgsitzschule am 15. und 16. März 2016 gewinnen.

Schon im Verlauf der Mittelstufe interessieren sich viele Schüler für naturwissenschaftliche Inhalte. Somit stellt sich für viele auch die Frage, ob eine naturwissenschaftliche Schwerpunktsetzung in der Oberstufe oder gar ein naturwissenschaftliches Studium für die Zukunft die richtige Entscheidung wäre.

Doch wie sieht die Arbeit eines Naturwissenschaftlers später aus? Auf solch entscheidende Fragen, kann eine Schule nur bedingt Antworten geben.


Aus diesem Grund hat die Burgsitzschule das mobile Biotechnologielabor des Bundesministeriums für Forschung und Wissenschaft eingeladen, um den Schülerinnen und Schülern einen konkreteren Eindruck zu ermöglichen, wie wissenschaftliches Arbeiten aussehen kann.

In diesem Labor hatten die Schüler selbst die Möglichkeit, unter der Anleitung zweier promovierter Biologen aktiv zu werden und ein kleines Praktikum zu absolvieren. Die Inhalte der Praktika unterschieden sich z. T., da diese auf das bis dahin erworbene Wissen der Schüler und Schülerinnen aus dem Biologie- und Chemieunterricht abgestimmt waren.

         

So beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen mit dem menschlichen Erbgut. Dabei ging es z. B. darum, wie in in einem fingierten Kriminalfall biotechnologische Verfahren eingesetzt werden, um mögliche Täter zu überführen. Die Schülerinnen und Schüler der jüngeren Klassen hingegen lüfteten das Geheimnis der Käseherstellung, indem sie die Rolle der Bakterien und bestimmter Eiweiße untersuchten.

Deutlich für alle Schülerinnen und Schüler wurde dabei auch, dass für das erfolgreiche Arbeiten im Bereich der Biotechnologie Kenntnisse aus der Biologie und Chemie, aber auch aus der Physik notwendig sind.

Besonderer Dank gilt der Firma WIKUS und ihren Mitarbeitern für ihre Unterstützung. Aufgrund seiner Größe konnte das Labor nicht auf dem Hanggrundstück der Burgsitzschule aufgebaut werden. Die Firma WIKUS ermöglichte es, dass das Labor auf dem WIKUS-Werksgelände aufgebaut wurde und die Firmeninfrastruktur genutzt werden konnte.

           

Kalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Moodle Compressed 1

Termine

Mo., 25. Sep. - Fr., 6. Okt. 2017
Praktikum R9a/R9b
Sa., 30. Sep.
Minimarathon
Di., 3. Okt.
Tag der Deutschen Einheit
Fr., 6. Okt.
Beginn der Herbstferien nach der 3. Stunde
Mo., 9. Okt.
Herbstferien bis zum 20.10.17
Mo., 23. Okt.
Beginn der Schule nach den Herbstferien
Mo., 23. Okt. - Fr., 10. Nov. 2017
Praktikum H9
Mi., 25. Okt.
Schulzahnarzt (Grundstufe)
Di., 31. Okt.
Reformationstag
Fr., 17. Nov., 09:30 Uhr - 11:20 Uhr
Vorlesetag für zukünftige Erstklässler
Zum Seitenanfang