Ende September erzählte uns unsere Klassenlehrerin, Frau Schön, dass es im Oktober einen Tag geben wird, an dem der Kreis auffordert, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Frau Schön hat uns gefragt, ob wir auch etwas tun möchten. Unsere Antwort war natürlich "Ja".

Dann musste die Klasse überlegen, was sie machen möchte. Da kam es zu dem Vorschlag, dass wir Bäume pflanzen wollten. Es mussten Förster gefragt werden. Einer stimmte zu, nämlich Manfred Deist. Er hat sich sehr darüber gefreut, dass sich eine Klasse der BSS bereit erklärt, für die Umwelt etwas Gutes zu tun und Bäume pflanzen möchte.

Am 25.10.2019 haben wir uns bei ehemals Schreckhase auf dem Parkplatz getroffen und sind dann in den Wald gefahren. Dort angekommen, wurde uns erklärt, warum Bäume so wichtig sind und wieso der Borkenkäfer so eine Plage ist. Anschließend haben wir Wildsetzlinge von Eichen gepflanzt. Zwischendurch gab es ein deftiges Frühstück. Danach wurde noch weiter gepflanzt und zudem haben wir noch weitere Wildeichensetzlinge ausgegraben.

Nachdem wir fertig waren, wurden wir zurück zum Parkplatz von Schreckhase gebracht. Im Großen und Ganzen war es ein sehr schöner Tag.

Von Paul Michel H., Schüler der Klasse F 6b