BurgsitzschuleDie Burgsitzschule wurde im Jahre 1908 als höhere Privatschule gegründet, nach dem 2. Weltkrieg dann mit der Volksschule zusammengelegt. 1956 erfolgte der Umzug in die neu errichteten Gebäude. 1973 wurde die Schule in eine kooperative Gesamtschule umgewandelt. In den Anfangsjahren als Gesamtschule (ab 1972) hat die Burgsitzschule auf die Führung ihres Namens verzichtet, erst in den achtziger Jahren, als der Wunsch nach einem Namen für die Schule wieder lauter artikuliert wurde, hat man sich an die alte Bezeichnung erinnert und diesen Namen wieder angenommen.

Heute ist die Burgsitzschule eine kooperative Gesamtschule mit Grundstufe und versteht sich als zentrale Bildungseinrichtung im ländlichen Raum. Sie ist Kulturträgerin der Stadt Spangenberg und kooperiert intensiv mit den ortsansässigen Vereinen sowohl in personeller als auch in materieller Hinsicht.

Die Burgsitzschule ist eine der wenigen Gesamtschulen in Hessen, die auch über eine eigene Grundstufe verfügt. Die Schüler kommen aus der Kernstadt Spangenberg und den zugehörigen Stadtteilen, ab der Jahrgangsstufe 5 stoßen Schülerinnen und Schüler der Georg-August-Zinn-Schule in Morschen und der Grundschulen aus Melsungen hinzu.


Schulform: Kooperative Gesamtschule mit Grundstufe und Ganztagsprofil

Schulaufsicht: Staatliches Schulamt für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg in Fritzlar

Schulträger: Schwalm-Eder-Kreis


Unterrichtszeit: Montag - Freitag von 7.50 Uhr – 13.15 Uhr, Montag – Donnerstag auch von 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

Schülerinnen und Schüler: 641 in 32 Klassen (August 2016)

Lehrkräfte:   50 Stammlehrkräfte
                          4 Pfarrer/innen
                          Abordnungen zur Geschwister-Scholl-Schule
                          Abordnungen von der Geschwister-Scholl-Schule
                          1 LiV

Schulleiterin: Sieglinde Strieder

Stellv. Schulleiter: Gunter Schulze

Grundstufenleiterin: Pia Auell

Förderstufenleiterin: Bettina Kramer

Haupt- und Realschulzweigleiterin: Verena Reichmann

Gymnasialleiter: Gerrit Momberg


Verbindungslehrer:  A. Brieger und E. Mettelem


Schulelternbeirat: K. Meyer-Stahl (1. Vorsitzende)
                                   P. Junghans (Stellvertreter)


Schulsprecher: Christian Schützeberg

Stellvertreterin: Miriam Phungbun

Förderstufensprecher: Tom Bartholmai

Vorsitzende des Fördervereins: A. Sostmann

Sekretariat: Ulrike Franke
                       Tanja Mey

Schulhausverwalter: Herr D. Hadzic

 

Die Burgsitzschule Spangenberg ist in folgende Schulstufen und –zweige untergliedert:


(1) die Grundstufe (1. - 4. Schuljahr),
(2) die Förderstufe (5.- 6. Schuljahr),
(3) den Hauptschulzweig (7. - 9. Schuljahr),
(4) den Realschulzweig (7. – 10. Schuljahr) und
(5) den Gymnasialzweig (7. –  10. Schuljahr).

 

Seit dem Schuljahr 2009/2010 werden in der Förderstufe nach Ende des 5. Schuljahres die Fächer Englisch und Mathematik nach Leistungsstärke in A-, B- und C-Kursen unterrichtet. Zudem nehmen alle Kinder am IKG-Unterricht (Informations- und kommunikationstechnische Grundbildung) teil. Ab dem Schuljahr 2009/2010 wurde im Jahrgang 5 Werkstattunterricht eingeführt. Hier werden die Schülerinnen und Schüler in ganz unterschiedlichen Bereichen zusätzlich gefördert.
 
Im Hauptschulzweig ist das Fach Englisch als Fremdsprache verpflichtend. In besonderen Ausnahmefällen können auf Vorschlag der Klassenkonferenz oder auf Antrag der Eltern Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 anstelle von Englisch gezielten Förderunterricht in Deutsch oder Mathematik erhalten. In der Klasse H8 absolvieren die Schüler und Schülerinnen ein 2-wöchiges und in der Klasse H9 ein 3-wöchiges Betriebspraktikum. Ziel dieses Schulzweiges ist der Hauptschulabschluss am Ende der Klasse 9.


Im Realschulzweig wird das Fach Englisch verpflichtend und das Fach Französisch als Wahlfach angeboten. Die Schüler und Schülerinnen, die keine zweite Fremdsprache wählen, erhalten stattdessen praktischen Unterricht im Wahl - Pflicht Bereich. Ziel dieses Schulzweiges ist der mittlere Bildungsabschluss am Ende der Klasse 10.

Im Gymnasialzweig (G9) haben die Schülerinnen und Schüler bei der zweiten Fremdsprache die Wahl zwischen Latein und Französisch. In Klasse 9 kann als 3. Fremdsprache Spanisch gewählt werden.

Kalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Zum Seitenanfang